Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66
COST-Action “The Digital Literacy and Multimodal Practices of Young Children” (DigiLitEY)

COST-Action “The Digital Literacy and Multimodal Practices of Young Children” (DigiLitEY)

Welche Anforderungen stellen multimodale und interaktive Medien an die digitale Kompetenz von Kindern im Alter von Null bis acht Jahren? Wie können sie hinsichtlich des Umgangs und der Interpretation dieser Angebote unterstützt werden?

Diese Fragen werden im Rahmen der internationalen COST-Action aus verschiedenen Perspektiven untersucht. Für das Institut ist Claudia Lampert in der COST-Action vertreten. Kontexte wie Elternhaus, Kita und Schule werden dabei ebenso berücksichtigt wie die medienspezifischen Anforderungen im Hinblick auf Lesen und Schreiben und die onlinebezogenen Nutzungspraktiken von Kindern. Überdies werden in der COST-Action methodologische und ethische Fragen im Zusammenhang mit der Untersuchung von Digital Literacy reflektiert.

Den ersten Schritt bildet eine Bestandsaufnahme internationaler Studien, auf deren Basis Forschungsschwerpunkte und -desiderata identifiziert werden.

mehr anzeigen

Projektbeschreibung

Im Rahmen der COST-Action (IS1410) DigiLitEY wird der Frage nachgegangen, welche Anforderungen multimodale und interaktive Medien an die „Digital Literacy“ von Kindern im Alter von Null bis acht Jahren stellen und wie sie hinsichtlich des Umgangs und der Interpretation dieser Angebote unterstützt werden können. Die COST-Action hat eine Laufzeit von vier Jahren (4/2015-4/2019) und wird koordiniert von Prof. Jackie Marsh von der University of Sheffield.

Das Hans-Bredow-Institut ist mit Claudia Lampert in der COST-Action vertreten.

Infos zum Projekt

Überblick

Laufzeit: 2015-2019

Forschungsprogramm:
FP3 - Wissen für die Mediengesellschaft

Beteiligte

Dr. Claudia Lampert

Drittmittelgeber

COST-Programms (European Cooperation in Science and Technology)

Kooperationspartner

Prof. Jackie Marsh, University of Sheffield

Ansprechpartner

Dr. Claudia Lampert
Senior Researcher Mediensozialisation & Gesundheitskommunikation

Dr. Claudia Lampert

Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI)
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 45 02 17 - 92
Fax +49 (0)40 45 02 17 - 77

E-Mail senden

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!